Madrid wartet auf den Anpfiff

30. April 2013

Madrid im Champions League Finale 2012 (Quelle: commons.wikimedia.org)

 

Es ist soweit. Die Rückrunde des Halbfinalspiels im Rahmen der Champions League steht an. Nach der 4:1-”Panne”, die Madrid ordentlich von seinem hohen Roß herunterholte, ist die Spannung groß.

Empfang in Madrid

Die Dortmunder sind in Madrid keineswegs mit Buh-Rufen am Flughafen Barajas empfangen worden, sondern viele kamen, um die zu bestaunen, die sozusagen das Unmögliche möglich gemacht hatten. Real Madrid gilt neben Barca als absolute Top-Mannschaft und Favorit für den Siegesthron in der Champions League. Einmal ganz davon abgesehen, dass nun beide spanische Mannschaften sich ihres Sieges so gar nicht mehr sicher sein können, die Neugier der Spanier ist groß. Die angereisten Fans, die keine Fussballkarten mehr bekommen haben, können sich immerhin mit einer extra aufgebauten Leinwand trösten, so fair ist man in Spanien durchaus zu den enttäuschten Anhängern. Read more »

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Christine

This article has no comments yet. Comment this article »

BVB mit gelungenem Start in die Rückrunde

23. Januar 2012

Dortmund

Dortmund macht Hamburg regelrecht platt mit einem 5:1. (Foto: dapd)

Für den BVB hätte der Start in die Rückrunde nicht besser laufen können. Der HSV sieht dagegen eher wie ein Drittligist aus. Mit einem 5:1 machten die Borussen die Hamburger regelrecht platt.

Für den HSV artete das Heimspiel zu einer Katastrophe aus. Die Form des BVB war nicht zu überbieten. Die Klopp-Elf glänzte mit ihrem Ballgefühl.

Thorsten Fink, der neue Trainer der Hamburger wurde eher auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Er musste einsehen, dass er noch ein gewaltiges Stück Arbeit zu leisten hat.

Nicht nur Kevin Großkreutz überzeugte mit seinem Tor in der 16. Minute ein weiteres Mal, sondern auch Robert Lewandowski, der gleich zweimal traf, sowohl in der 37. als auch in der 83. Minute zeigte sein Können. Jakub Blaszczykowski sorgte für die beiden anderen Tore der Dortmunder, er traf in der 58. und in der 76. Minute. Ein Zusammenspiel, das weltklasse war.

Wenn die Dortmunder dieses Tempo weiterhin halten können, dann ist die Schale nicht mehr weit.

Der HSV konnte, mit Hilfe von Paolo Guerrero lediglich den Ehrentreffer in der 86. Minute erzielen.

Klar, dass sich die Mannschaft rund um Trainer Fink nach dem Spiel zerknirscht zeigte. Der Trainer: “Wir haben ein schlechtes Spiel gemacht. Wir haben zu großen Respekt gehabt vor Dortmund. Ich weiß allerdings nicht, warum. Es fehlte der Mut, daran müssen wir diese Woche arbeiten.”

Dortmund hingegen ist obenauf. Nationalspieler Großkreutz lässt es sich nicht nehmen, nach dem Spiel ein bisschen zu sticheln und sagt dem Sender Sky: “Ich glaube, dass wir auch nach der Saison vor den Blauen stehen!”

Auch Jürgen Klopp ist stolz auf seine Truppe: “Wir wollten heute auf 37 Punkte kommen. Und das haben wir eindrucksvoll geschafft. Wir spielen unseren Fußball, und den haben die Jungs gnadenlos durchgezogen.”

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Poldis Ärger mit den Vereinen

12. Dezember 2011

Lukas Podolski

Zoff um und mit Lukas Podolski. (Foto: dapd)

Der Zoff, der derzeit um Lukas Podolski tobt könnte verwirrender nicht sein.

Sowohl Kölns Sportdirektor Volker Finke als auch Dortmunds Trainer Jürgen Klopp sind im Streit mit dem Nationalspieler, der derzeit bei Köln unter Vertrag ist.

Sein eigener Verein hat ihm nun ein Ultimatum gestellt und auch Dortmunds Trainer Jürgen Klopp wettert gegen Poldi. Klopp sagte nach dem Dortmund Spiel gegen Lautern: “Mit seinem Potenzial muss er einer der besten, wenn nicht der beste Stürmer der Liga sein.” Und weiter: “Das ist er nicht. Das liegt daran, dass er seine Leistung nicht oft genug abruft. Und dann ist er uns zu teuer – für alle paar Wochen.” Diese Aussage sitzt, denn eigentlich war Trainer Klopp immer dafür bekannt, dass er ein Fan von Poldi ist.

Wie die “Bild” berichtet reagierte Poldi auf diese Aussage mächtig sauer und kontert mit der Meinung, dass Klopp wohl nicht verkrafte, dass er selbst dem BVB schon zweimal eine Abfuhr erteilt habe. Auch auf dem Ausscheiden des BVB aus der Champions-League reitet Poldi herum und meint, dass seine Spielkünste nach dieser Pleite mit Sicherheit zu teuer wären.

Auch seitens des FC Köln ist man sich einig: “Wir werden nicht mit einem Lukas Podolski in die neue Saison gehen, dessen Vertrag nicht verlängert ist.” Diese Aussage von Sportdirektor Volker Finke lässt Poldi ebenfalls nicht auf sich sitzen und kontert nach dem 4:0 gegen Freiburg: “Ich habe noch anderthalb Jahre Vertrag. Wenn der Verein nicht mit mir in die neue Saison gehen will, muss ich vielleicht in der zweiten Mannschaft spielen oder auf der Tribüne sitzen…”

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.5/10 (2 votes cast)

Written by Rockefeller David

This article has no comments yet. Comment this article »

Champions-League sorgt für Hochspannung

06. Dezember 2011

Klopp

Für die Jungs von Jürgen Klopp sieht es in der Champions-League eher düster aus. (Foto: dapd)

Wer kommt weiter und wer fliegt raus? Diese Frage bezüglich der Champions-League sorgt am Dienstag und am Mittwoch noch für Hochspannung.

Insgesamt sind es noch 16 Spiele in der sechsten und somit letzten Runde, bis die Gruppenphase der Champions-League endgültig abgeschlossen ist. Insgesamt sieben Vereine sind es noch, die an dieser Stelle als Sieger hervorgehen können.

Vor allem in Gruppe F ist die Spannung angeheizt. Olympique Marseille (7 Punkte), Olympiakos Piräus (6) und Borussia Dortmund (4) kämpfen hier noch ums Weiterkommen. Einzig Pool-Sieger Arsenal könnte sich bereits beruhigt zurücklehnen, denn hier ist das Weiterkommen bereits gesichert.

Bei den letzten Spielen dieser Gruppe empfängt Griechenland die Gäste aus England und Deutschland muss sich noch gegen Frankreich durchsetzen, damit überhaupt eine Hoffnung besteht.

Doch auch diese ist sehr gering, denn Dortmund muss mit mindestens vier Toren Unterschied gewinnen. Außerdem muss Olympiakos verlieren. Die Chancen für den BVB stehen also denkbar schlecht. Wer jedoch Dortmund uns seine Fans kennt, der weiss, dass die Hoffnung zuletzt stirbt.

Ganz anders stehen die Chancen für Bayer Leverkusen. Der Verein spielt gegen KRC Genk und hat noch die Möglichkeit den ersten Tabellenplatz zu erlangen. Die direkten Verfolge sind Valencia und Chelsea. Falls Valencia und Chelsea unentschieden spielen sollten, könnte sich Bayer Leverkusen im Fall der Fälle sogar eine Niederlage erlauben. Dann käme es zu einer Punktegleichheit, bei der jedoch Leverkusen als lachender Gewinner hervorgeht.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Derby-Sieger: Borussia Dortmund

27. November 2011

Derby BVB

Nach dem Sieg über Schalke 04 feiern die Spieler des BVB gemeinsam mit ihren Fans im Signal Iduna Park

In der Champions-League läuft es zwar nicht für den BVB, dafür aber umso besser in der Bundesliga. Am Samstag stand das große Ruhrpott-Derby zwischen Borussia Dortmund und dem Erzrivalen Schalke 04 an, aus dem der BVB als lachender Sieger hervorging.

Zumindest bis Sonntag darf sich der amtierende Meister wieder als Tabellenführer bezeichnen.

Nach dem 2:0-Sieg gegen Schalke ist Dortmund nach der Champions-League Pleite gegen Arsenal wieder obenauf.

Nach dem Spiel sagte Trainer Klopp: “Es war ein gutes Fußballspiel von der ersten bis zur letzten Minute. Ich habe ja noch nicht miterleben dürfen, wie sich ein Heimsieg im Derby anfühlt. Aber jetzt kann ich sagen: geil, geil, geil.” Gute Stimmung bei den Dortmunder Jungs.

Vor 80 720 Zuschauern zeigte der BVB von der ersten bis zur letzten Minute ein geniales Spiel, das die Massen begeisterte. Torschütze Lewandowski schießt bereits in der 16. Minute sein neuntes Saisontor. Doch danach ruhen sich die Dortmunder nicht aus. Sie machen Druck, rennen, zeigen ein geniales Spiel.

Dann in der 61. Minute das nächste Tor für den BVB. Torschütze ist Sanatana, der den Borussen das erlösende zweite Tor verschafft. Von da an läuft alles wie von selbst.

Schalke sieht auf dem Fußballplatz eher schwach aus. Ein Torschuss vor der Pause ist das einzige erwähnenswerte, was die Schalker zustande bekommen.

Nach dem Spiel dann der Seitenhieb gegen den BVB. Lewis Holtby: “Eine bittere Niederlage. Aber immerhin sind wir nicht aus irgendeinem Pokal ausgeschieden.” Eine Andeutung auf das fast sichere Aus der Borussen in der Champions-League.

Doch das lässt der BVB nicht einfach auf sich sitzen. Sebastian Kehl, der Kapiätn des BVB kontert: “Vor dem Spiel kann ich Sticheleien ja noch nachvollziehen. Aber danach so einen Blödsinn labern – dafür habe ich kein Verständnis. Da geht man in die Kabine, hält die Klappe und fährt nach Hause. Ich hätte mich nach so einem Spiel nicht getraut, so etwas zu sagen.”

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Wieder kein Erfolg für den BVB in der Champions-League

24. November 2011

Arsenal BVB

Mario Götze gegen Arsenals Laurent Koscielny. (Foto: dapd)

Wieder kann Borussia Dortmund in der Champions-League nicht punkten. Und zu allem Überfluss musste Fussballtalent Mario Götze mit einer Verletzung vom Platz. Keine guten Aussichten für den BVB, der jetzt zittern muss.

Ein ganz anderes Bild zeichnet sich derweil bei Bayer Leverkusen ab. Die Mannschaft erreichte das Achtelfinale der Champions-League. Nicht zuletzt durch den Treffer Manuel Friedrich. Der Torschütze erzielte den Treffer in der Nachspielzeit und ließ damit den viermaligen englischen Meister, den FC Chelsea, alt aussehen. Mit einem 2:1 Sieg konnte sich Bayer Leverkusen durchsetzen.

Die Leverkusenser haben somit vorzeitig das Achtelfinale der Champions-League erreicht. Dem letzten Spiel am 6. Dezember gegen den belgischen Meister KRC Genk kann die Werkself also entspannt entgegen sehen.

Neben Friedrich (90.+1) konnte auch Eren Derdiyok (73.) punkten, nachdem Didier Drogba den FC Chelsea in der 48. Minute in Führung gebracht hatte.

Sportdirektor Rudi Völler sagte im Anschluss an das Spiel: “Wir freuen uns natürlich riesig. Alle Spieler haben heute riesig gekämpft und wir sind verdient im Achtelfinale. Der Trainer hat genau richtig gewechselt und alles auf eine Karte gesetzt. Dass wir bereits vor dem letzten Spieltag direkt qualifiziert sind, ist einfach unglaublich.”

Für Dortmund stehen die Chancen aufs Weiterkommen allerdings denkbar schlecht. Der BVB steht kurz vor dem Vorrunden-Aus. Der amtierende deutsche Meister unterlag beim FC Arsenal mit 1:2. Am letzten Spieltag liegt es also nicht allein am BVB, ob ein Weiterkommen erreicht wird, oder nicht. Beim FC Arsenal zeigte Goalgetter Robin van Persie erneut sein können und schoss seinen Club mit einem Doppelpack (49./ 86.) zum Sieg.

Der BVB war zusätzlich vom Pech verfolgt, denn sowohl Mario Götze als auch Sven Bender mussten verletzt vom Platz. Aller Wahrscheinlichkeit nach fallen diese am Wochenende aus. Ausgerechnet da steht der Ruhrpott-Klassiker gegen den FC Schalke 04 an.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Spielt Götze bald in England?

09. November 2011

Dass Dortmund in der Champions-League bis jetzt noch nicht wirklich auftrumpfen konnte ist ein offenes Geheimnis. Was die anderen Clubs jedoch wissen ist, dass die Borussen Talente in ihrer Mannschaft haben, die ihresgleichen suchen.

Mario Götze und Kevin Großkreutz sind heiss begehrt, nicht nur bei den deutschen Clubs.

Wie die “Bild” am Mittwoch berichtet hat auch Arsenal London bereits die Fühler ausgestreckt und sich jetzt auch neben Mario Götze nach Kevin Großkreutz erkundigt. Der Nationalspieler, dessen Vertrag bei Dortmund noch bis 2014 läuft, scheint den “Gunners” sehr zu gefallen.

Auch Götzes Vertrag läuft noch bis 2014. Das Management Götzes hat bereits mit den Eltern verhandelt. Sowohl der BVB, als auch Götzes Eltern waren sich damals einig, dass es noch zu früh sei, den Spieler ins Ausland zu schicken. Mit seinen gerade mal 19 Jahren soll er noch Erfahrungen im Heimatland sammeln, bevor er in die Welt hinauszieht. Ob dies immer noch so zutrifft ist unklar.

Mario Goetze

Das Angebot für Mario Götze steigt und steigt. (Foto: dapd)

Auf Großkreutz wurde Steve Rowley, der Chefscout von Arsenal London aufmerksam, als er das Spiel gegen Piräus live im Fernsehen sah. Bei diesem Spiel gelang dem 23-jährigen Dortmund-Spieler ein genialer Führungstreffer.

Konstantin Liolios, der Berater von Kevin Großkreutz gibt jedoch an, dass bis jetzt kein Kontakt zwischen dem Spieler und den Verantwortlichen von Arsenal London bestehe. Großkreutz hingegen ist selbst bekennender England-Fan. In einem Interview gab er an, dass er sich einen Wechsel nach England vorstellen könne, denn ein Club wie beispielsweise Arsenal sei für jeden Fussballer interessant.

Auch Götze ist weiterhin umschwärmt. Im Sommer lag das Angebot für den jungen Spieler noch bei 40 Millionen Euro, in der Zwischenzeit stieg es bereits auf 60 Millionen Euro.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Dortmund feiert internationalen Sieg

02. November 2011

Gegen Olympiakos Piräus hat es für den BVB nun endlich geklappt. Die Dortmunder konnten den ersten Sieg in der Königsklasse verzeichnen. Eine Erlösung auch für Trainer Klopp.

Den Borussen bleiben jetzt noch zwei Spiele, um das ersehnte Achtelfinale zu erreichen. Mit einem 1:0 konnten sie sich gegen die Griechen durchsetzen.

“Wir werden beweisen, dass wir Europa können”, war die Aussage von BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Spiel. Uns seine Mannschaft erfüllte diese Anforderung. Bereits in der siebten Minute fiel das 1:0.

BVB Sieg

Der BVB verzeichnet seinen ersten Sieg in der Champions-League. Auch Trainer Klopp ist erleichtert, dass seine Jungs endlich punkten konnten. (Foto: dapd)

Götze ist im Ballbesitz und passt ihn von der linken Seite in die Mitte. Dort landet er bei Großkreutz, der die Chance sofort nutzt. Ein Distanzschuss aus 24 Metern landet direkt im Tor.

Danach lässt das Spiel des amtierenden deutschen Meisters jedoch sehr zu wünschen übrig. Schnell flacht es ab, die Chancen fallen gering aus und kurz vor der Pause hätte es sogar zum Strafstoß kommen können. Doch der BVB hat Glück.

Piräus erhält kurz vor der Pause einen Eckball. Der Schwede Mellberg köpft diesen direkt Richtung Tor. Verteidiger Mats Hummels greift im wahrsten Sinne des Wortes ein und fälscht den Ball mit der Hand ins Aus ab. Schiedrichter Bezborodov pfeift nicht, was den BVB mit einem 1:0 in die Halbzeitpause rettet.

Auch die zweite Halbzeit ist spielerisch eher lau. Die Dortmunder finden nicht zum Spiel zurück. Doch auch Piräus gelingt kein Treffer und so bleibt es beim Halbzeitstand von 1:0.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Rockefeller David

This article has no comments yet. Comment this article »

Dresden Fans rasten aus

26. Oktober 2011

Insgesamt dreimal musste Schiri Gagelmann das Spiel des BVB gegen Dynamo Dresden unterbrechen. Es gab immer wieder Ausschreitungen und Feuer im Stadion, so dass der Spielverlauf nicht weitergehen konnte.

Das gesamte Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Zum Schluss konnte Dortmund mit einem 2:0 doch noch einen Sieg mit verzeichnen.

15 Menschen wurden bei den Auseinandersetzungen mit der Polizei vor dem Stadion verletzt. Es kam zu zwei Festnahmen. Das Spiel konnte erst 15 Minuten später beginnen. Doch Schiedsrichter Gagelmann zeigte sich gelassen, unterbrach das Spiel dreimal und schaffte es doch, die Partie zuende zu bringen.

Insgesamt sahen sich 74.000 Zuschauer das Spiel im dortmunder Stadion an. Darunter 13.000 Dresdner, von denen die meisten vermummt und mit dunklen Sonnenbrillen erschienen. Feuerwerkskörper wurden gezündet, es gab Feuer, Dortmund-Schals wurden abgebrannt.

Selbst die Spieler wurden nicht verschont. Mario Götze, der Jungstar des BVB, wurde beim Ausführen eines Eckballs gehindert. Es flogen Feuerzeuge durch die Luft, die den jungen Spieler treffen sollten. Auch Laserpointer kamen zum Einsatz, die Götze blendeten. Der Schiri unterbrach das Spiel.

Nach 79 Minuten eskalierte dann sie Situation. Fans von Dynamo Dresden sprangen über die Absperrung und Sicherheitskräfte mussten einschreiten. Die Feuerwehr war sofort zur Stelle, um die gezündeten Feuerwerkskörper zu löschen.

Selbst Dresdens Kapitän Fiel versuchte, die Masse zu beruhigen, was jedoch ohne Erfolg blieb. Denn direkt nach dem Spiel versuchten aufgebrachte Fans das Fussballfeld zu stürmen. Auch BVB-Trainer Klopp hat nichts für die Ausschreitungen übrig. Nach dem Spiel sagte er deutlich, dass so etwas im Fussball nicht zu suchen habe.

Dynamo Dresden

Die Fans von Dynamo Dresden fackelten während des Spiels Schals des BVB ab. (Foto: dapd)

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 7.0/10 (3 votes cast)

Written by Ortwin Oberhauser

This article has no comments yet. Comment this article »

Online Magazin Konzept & Realisation Oberhauser.com Geladen in 1,117 Sekunden. Abfragen ausgeführt 35. Peak-Speichernutzung 62733 KB.