Spielt Götze bald in England?

09. November 2011

Dass Dortmund in der Champions-League bis jetzt noch nicht wirklich auftrumpfen konnte ist ein offenes Geheimnis. Was die anderen Clubs jedoch wissen ist, dass die Borussen Talente in ihrer Mannschaft haben, die ihresgleichen suchen.

Mario Götze und Kevin Großkreutz sind heiss begehrt, nicht nur bei den deutschen Clubs.

Wie die “Bild” am Mittwoch berichtet hat auch Arsenal London bereits die Fühler ausgestreckt und sich jetzt auch neben Mario Götze nach Kevin Großkreutz erkundigt. Der Nationalspieler, dessen Vertrag bei Dortmund noch bis 2014 läuft, scheint den “Gunners” sehr zu gefallen.

Auch Götzes Vertrag läuft noch bis 2014. Das Management Götzes hat bereits mit den Eltern verhandelt. Sowohl der BVB, als auch Götzes Eltern waren sich damals einig, dass es noch zu früh sei, den Spieler ins Ausland zu schicken. Mit seinen gerade mal 19 Jahren soll er noch Erfahrungen im Heimatland sammeln, bevor er in die Welt hinauszieht. Ob dies immer noch so zutrifft ist unklar.

Mario Goetze

Das Angebot für Mario Götze steigt und steigt. (Foto: dapd)

Auf Großkreutz wurde Steve Rowley, der Chefscout von Arsenal London aufmerksam, als er das Spiel gegen Piräus live im Fernsehen sah. Bei diesem Spiel gelang dem 23-jährigen Dortmund-Spieler ein genialer Führungstreffer.

Konstantin Liolios, der Berater von Kevin Großkreutz gibt jedoch an, dass bis jetzt kein Kontakt zwischen dem Spieler und den Verantwortlichen von Arsenal London bestehe. Großkreutz hingegen ist selbst bekennender England-Fan. In einem Interview gab er an, dass er sich einen Wechsel nach England vorstellen könne, denn ein Club wie beispielsweise Arsenal sei für jeden Fussballer interessant.

Auch Götze ist weiterhin umschwärmt. Im Sommer lag das Angebot für den jungen Spieler noch bei 40 Millionen Euro, in der Zwischenzeit stieg es bereits auf 60 Millionen Euro.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Bilanz für Götze: Zwei Spiele gesperrt, 10.000 Euro Strafe

30. August 2011

BVB Mario Götze

Harte Strafe für Mario Götze. (Fotot. ddp)

Der deutsche Nationalspieler Mario Götze ist nach seiner roten Karte für zwei Spiele gesperrt und muss eine Geldstrafe über 10.000 Euro bezahlen.

Beim Spiel gegen Bayer Leverkusen vergangenen Samstag (0:0) wurde er wegen Nachtretens mit Rot vom Platz gestellt.

Weiter vermerkte Schiedsrichter Stark in seinem Spielbericht, dass Götze in die Richtung seines Gegenspielers Hanno Balitsch gespuckt hat.

Bereits am Montag hatte sich der 19-Jährige gegenüber den Medien verteidigt: “Ich kann nur versichern: Ich bin nicht der Typ, der eine Tätlichkeit begeht. Und anspucken würde ich ohnehin niemanden.”

Den Ruhr-Nachrichten berichtet das Ausnahmetalent seine Sicht der Dinge. Dort sagt er: “Balitsch trifft mich von hinten, er fädelt ein und zieht mein Bein mit. Ich habe mir die Szene Samstagnacht noch 50-mal angeschaut und habe sie 50-mal genauso empfunden, wie ich das jetzt schildere. Der Punkt ist: Balitsch befindet sich hinter mir. Wenn ich ihn wirklich hätte treffen wollen, hätte ich ja in die Gegenrichtung treten müssen – aber das habe ich nicht getan. Es ist ein Unding, dass die Szene als Tätlichkeit gewertet wird.”

Auch gegen den Vorwurf des Spuckens wehrt sich Götze: “Ja, ich habe im Eifer des Gefechts auf den Boden gespuckt, das war’s. Wenn man die Szene in der Totalen verfolgt, sieht man auch, dass Balitsch zu diesem Zeitpunkt mindestens zehn Meter von mir entfernt war. Deshalb kann ich auch nicht verstehen, dass Herr Stark im Nachhinein behauptet, ich hätte in Richtung Balitsch gespuckt. Ich hatte ihn ja extra gefragt, was ich denn verbrochen habe. Da war von Spucken aber keine Rede.”

Trotzdem ist die Bilanz ernüchternd, denn zwei Spiele lang wird der neue Superstar des Fußballs nicht ins Geschehen eingreifen können.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Rot-Sperre für Dortmunds Superstar Mario Götze

28. August 2011

Mario Götze Rotsperre

Mario Götze erhält eine Rotsperre. (Foto: ddp)

Was erlaubte sich Mario Götze beim Spiel Dortmund gegen Leverkusen? Mit Müh und Not holten die Dortmunder noch ein 0:0 raus, obwohl ihr neues Supertalent mit einer roten Karte vom Platz musste.

Riesen Zoff beim BVB. In der 77. Minute wird Mario Götze von Balitsch gefoult. Anschließend tritt Götze nach Balitsch. Schiedsrichter Stark sieht das Vergehen und entscheidet auf Rot. Götze muss vom Platz.

Kopfschüttelnd verlässt er das Spielfeld, auch Dortmunds Trainer Klopp protestiert fassungslos gegen die Schiedsrichterentscheidung.

Später sagt er gegenüber dem Fernsehsender “Sky”: “Für irgendwelche Menschen, die nie Fußball gespielt haben, sieht es möglicherweise so aus, als ob er nachtreten würde. Mario ist so ziemlich der Letzte, der eine Tätlichkeit begehen würde. Ich habe schon viel schlimmere Dinge gesehen.“

Tatsache ist jedoch, dass es Bilder gibt, die belegen, dass Götze nicht nur hinter Balitsch hinterher tritt, sondern ihm auch noch nach spuckt. “Sky” vergrößerte den Tumult und belegt damit die Tätlichkeit Götzes.

Schiedsrichter-Experte Merk ist dagegen voll und ganz auf der Seite Starks: “Das war ein unkontrollierter Tritt, das ist ein Nachtreten. Auch wenn der Gegner nicht getroffen wird, ist das Rot. Das ist absolutes Regelwerk auf dem gesamten Globus.“ Weiter lobt er Starks Konsequenz. Die meisten hätten sich in dieser Situation für den Mittelweg entschieden und Gelb-Rot gegeben.

Worüber dich der BVB nun Gedanken machen sollte ist die Frage, wie lange Götze gesperrt bleibt. Denn auch im Spielbericht vermerkt Stark das Nachtreten und sogar die Spuck-Aktion. Mit bis zu drei Spielen kann in diesem Fall gerechnet werden.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.6/10 (5 votes cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has 1 comment Comment this article »

Dortmund mit neuem Ass im Ärmel: Mario Götze

07. August 2011

Der 19-jährige Mario Götze erreicht das, wovon viele Fußballspieler nur träumen können: das Lob von Fußballkaiser Franz Beckenbauer.

Mario Götze

Mario Götze in Aktion gegen den HSV (Foto:ddp)

Seit dem Spiel des BVB gegen den Hamburger SV gibt es kein Halten mehr. Mario Götze ist in aller Munde. Auch Fußballkaiser Franz Beckenbauer lobt den jungen Spieler in den höchsten Tönen. Laut Beckenbauer sei er ein Ausnahmetalent, das einem Lionel Messi gleichkäme. Seine Spielstärke und Taktik seien weltklasse.

Die Parallelen zwischen Messi und Götze seien unverkennbar. Beide haben mit 17 das erste Mal ein Ligaspiel bestritten, mit 18 Jahren kamen beide schließlich in einem Länderspiel zum Einsatz. Zudem ist Götze ein großer Fan des FC Barcelona.

Auch der ehemalige Fußballprofi Mehmet Scholl kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Er sei völlig begeistert von dem neuen Talent. Sogar Götzes Teamkollegen sind von ihrem Mitspieler begeistert. Mit seinem Treffer und seinen 2 Vorlagen ist er der Liebling der Fans.

Der Meister BVB startet mit einem 3:1 Sieg gegen den HSV in eine neue Runde, in der die Dortmunder ihren Titel verteidigen wollen.
Bereits in der 17. Minute zeigt Dortmund dem HSV, werd das Ruder in der Hand hält. Mit dem 1:0 von Kevin Großkreutz geht der Titelverteidiger in Führung. Das Tor von Mario Götze in der 30. Minute erhöht zum 2:0. Mit diesem Spielstand geht es in die Pause. Auch danach ist der BVB spielstark und erhöht in der 49. Minute zum 3:0 durch abermals Kevin Großkreutz.

Den Ehrentreffer für die Hamburger erzielt Robert Tesche in der 79. Minute. Der Endstand ist damit 3:1.

Vor 80.720 Zuschauern zeigt sich der BVB im ersten Spiel der Saison gewillt das Unternehmen Titelverteidigung voll in Angriff zu nehmen. Die Fans sind begeistert und haben Lust auf mehr.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 4.7/10 (3 votes cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has 1 comment Comment this article »

Paul McCartney und talenthouse.com fördern neue Künstler

03. August 2011

Musiker Paul McCartney möchte in Zusammenarbeit mit talenthouse.com neue Talente in den Bereichen Kunst und Design finden, die mit Hilfe seiner Musik neue Kunstwerke schaffen.

Paul McCartney

Paul McCartney hilft, neue Talente zu fördern (Foto:ddp)

Der für viele größte Musiker aller Zeiten ruft auf der Internetplattform talenthouse.com dazu auf, anhand seiner Soloalben “McCartney” und “McCartney II” neue graphische Kunstwerke zu designen. Dazu sollen die Songs “Maybe I’m amazed” und “Coming up”, die sich auf den Alben befinden, als Vorlage dienen.

Doch der Musiker entscheidet nicht allein, welche der Grafiken gewinnt. Auf talenthouse.com kann man seine Stimme für die Grafik abgeben, die einem am besten gefällt. McCartney wird sich dann bei seiner Entscheidung daran orientieren, welche der Designer die meisten Stimmen erhalten hat.

So fördert Paul McCartney zusammen mit talenthouse.com neue Talente und stellt die Werke dieser der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Dem Gewinner winkt große Aufmerksamkeit, denn die Arbeit, die McCartney am besten gefällt, wir auf seiner persönlichen Website und allen Social Media Seiten gezeigt. Weiterhin wird McCartney die gedruckte Lithographie der Grafik signieren. Diese wird dann in einer der angesagtesten Galerien in London, Idea Generation, ausgestellt. Das ganze Projekt soll jungen Designern helfen, sich vor einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und somit in aller Munde zu sein, was der weiteren Karriere dient.

Doch auch die Plätze zwei und drei gehen nicht leer aus, denn diese Arbeiten werden ebenfalls auf allen Paul McCartney Social Media Seiten publiziert.

Bis zum 6. September können die Arbeiten direkt auf talenthouse.com eingereicht werden. Vom 7. bis zum 13. September läuft die Abstimmung, woraufhin am 5. Oktober die Bekanntgabe des Gewinners folgt.

Der Wettbewerb ist eine geniale Chance für neue Talente die Aufmerksamkeit der Medien und der Öffentlichkeit auf sich zu ziehen. Auf diese Weise zeigt McCartney sein Engagement nicht nur für Musik, sondern auch für die Künste im allgemeineren Sinn.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

Online Magazin Konzept & Realisation Oberhauser.com Geladen in 0,984 Sekunden. Abfragen ausgeführt 29. Peak-Speichernutzung 62506 KB.