Das “Karfreitagswunder” von Virginia Beach – “Kette glücklicher Umstände”

10. April 2012

Keine Toten beim Absturz eines Kampfjets in ein Wohngebiet. (Foto: dapd)
Keine Toten beim Absturz eines Kampfjets in ein Wohngebiet. (Foto: dapd)

 

Am Tag danach sprach der Bürgermeister von Virgina Beach von einem “Karfreitagswunder”: Ein tonnenschwerer Kampfjet der Marine stürzt in einen Wohnkomplex, zerstört oder beschädigt 40 Wohnungen, aber es bleibt auch nach stundenlanger Suche in den Trümmern bei sieben Verletzten, darunter den beiden Piloten. Keine Menschenleben beklagen zu müssen in einem derartigen Trümmerfeld, das sei ein Wunder, schrieb Bürgermeister Will Sessoms in dem Kurzmitteilungsdienst Twitter. Experten pflichteten ihm bei.

“Am Ende des Tages war es eine Kette glücklicher Zufälle”, sagte der frühere Marinepilot Daniel Rose, der inzwischen als Fachanwalt für Luftverkehrsrecht arbeitet. Ein derartiges Absturzszenario ohne Tote, das sei “so nahe, wie man einem Wunder nur kommen kann”. Er erinnerte daran, dass 2008 bei einem Kampfjet-Absturz in San Diego vier Menschen ums Leben gekommen waren. Flottenkommandeur John Harvey sagte, er sei überrascht, dass niemand umgekommen sei – der Admiral sprach von einem “unglaublichen Wunder”.
Read more »

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Written by Rockefeller David

This article has no comments yet. Comment this article »

Sicherheitskräfte nehmen Australier und Amerikanerin fest

12. Februar 2012

Unruhen in Ägypten nehmen kein Ende, Massen auf den Starssen. (Foto: dapd)

Unruhen in Ägypten nehmen kein Ende, Massen auf den Starssen. (Foto: dapd)

 

Am Jahrestags des Sturzes des einstigen Machthabers Husni Mubarak haben die Sicherheitskräfte am Samstag einen australischen Journalisten und eine Studentin aus den USA festgenommen. Sie sollen Ägypter bestochen haben, sich an dem Generalstreik zu beteiligen. Bewohner der Stadt Mahalla al Kobra im Norden des Landes hätten der Polizei gemeldet, dass die Ausländer Geld verteilten, um die Menschen zur Teilnahme an den Protesten gegen den regierenden Militärrat zu bewegen, hieß es aus Sicherheitskreisen. Neben dem Australier und der Amerikanerin sei auch ihr ägyptischer Führer in Gewahrsam genommen worden.

Read more »

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)

Written by Rockefeller David

This article has no comments yet. Comment this article »

Twitter kommt nach Deutschland

23. Januar 2012

Twitter

Twitter, Facebook und Google+ sind Konkurrenten auf der Plattform der sozialen Netzwerke. (Foto: dapd)

Twitter-Chef Jack Dorsey kündigte nun an Deutsch lernen zu wollen. Dies hat auch einen triftigen Grund. Der Kurznachrichtendienst bereitet derzeit den Aufbau einer Dependance in Deutschland vor und auch Dorsey will sich darauf einstellen, bald im deutsche Umfeld tätig zu sein.

Auf der Konferenz DLD in München kündigte Dorsey an, ein eigenes Büro in Deutschland eröffnen zu wollen. Dabei sprach er bei seiner Abreise am Montag bereits ein paar brüchige Worte auf Deutsch: “Wir freuen uns auf eine tolle Team hier zu bauen. Ich werde Deutsch lernen!”

Lobenswert, denn jeder der die deutsche Sprache bereits erlernt hat weiss, wie schwierig sei ist. Denn nicht nur die Grammatik könnte Dorsey zu schaffen machen, auch die Aussprache ist oft nicht leicht zu erlernen.

Doch Dorsey lässt sich dadurch nicht einschüchtern und hält an seinem Plan fest.

Das US-Unternehmen ist der größte Konkurrent von Google+ und Facebook, die allesamt um die Vorherrschaft auf dem Markt der sozialen Netzwerke kämpfen.

Twitter muss nun nachziehen, um mithalten zu können. Sowohl Google+ als auch Facebook besitzen bereits eigene Büros im Hamburg. Google besitzt ebenfalls ein Büro in München. Bisher hat die Kurznachrichtenplattform Twitter ganz darauf verzichtet, ein Büro in Deutschland zu eröffnen. Eigene Mitarbeiter wollte das US-Unternehmen bisher nicht in Deutschland sitzen haben.

Dies ändert sich jedoch jetzt, wie Twitter-Chef Dorsey groß ankündigte. Ob das Deutsch-Lernen geklappt hat, wird sich wohl in den nächsten Monaten zeigen.

(rockefeller-news/dapd)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.0/10 (2 votes cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has 1 comment Comment this article »

Twitter gehackt – Obama lebt!

04. Juli 2011

Nach dem Playstation Network wurde jetzt auch Twitter das Ziel von Hackerangriffen.

Die Kriminellen hackten den Account des amerikanischen Nachrichtensenders Fox News und verbreiteten eine unglaubliche Lüge. Die Worte “Obama ist tot” verbreiteten sich in windeseile und versetzten die ganze Welt in Aufregung.

Barack Obama

Barack Obama lebt, ihm geht es gut (Foto:ddp)

Der Präsident der Vereinigten Staaten Barack Obama sei mit zwei Schüssen in den Bauchbereich und den Nacken getötet worden.

Nun die erlösende Nachricht: Barack Obama lebt, es gehe ihm gut.
Ein ganz übler Streich, wie sich im Nachhinein herausstellte. Der Hacker “The Skript Kiddle” soll verantwortlich für die ganze Aktion sein.

Wahrscheinlich hat er sich den Independence Day, den amerikanischen Unabhängigkeitstag, der heute gefeiert wird, bewusst für seinen schlechten Scherz ausgesucht.

Twitter reagierte jedoch unverzüglich und nahm die Meldung aus dem Netz.

(rockefeller-news/ks)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Scholl Kerstin

This article has no comments yet. Comment this article »

US-Handelsriese Walmart kauft Social-Media-Dienst

21. April 2011

Die Soziale Netzwerke, etablieren sich immer mehr in der heutigen Zeit. ( Foto: Gerd Altmann / pixelio.de)

Die Sozialen Netzwerke etablieren sich in der heutigen Zeit immer mehr. ( Foto: Gerd Altmann / pixelio.de)

Mountain View/USA: Der weltweit grösste Einzelhändler Walmart kaufte für rund 208 Millionen Euro das Social Media-Unternehmen Kosmix auf. Die Newcomerplattform aus Australien entwickelten eine Technologie, die Schlüsselwortsuche und -filterungen in sozialen Internet-Netzwerken wie Facebook und Twitter mit den Interessen und Vorlieben der Anwender vergleicht und anpasst.

Rund um die akquirierte Firma wolle Walmart eine Entwicklungsabteilung für “Social Commerce” im Silicon Valley aufbauen, teilte Kosmix mit. Bisher erarbeitete sich Kosmix mehrere Tools, die es gestatten Auswertungen und Verbindungen von Social Network Nutzern zu vergleichen, neu zu erarbeiten und aneinander anzupassen. Daraus können nach Angaben des Unternehmens Informationen zusammengestellt werden, die dem persönlichen Profil des Anwenders entsprechen, und unmittelbar zu gerade stattfindenden Online-Dialogen oder -Nachrichten hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden.

Zu den Kosmix-Entwicklungen gehören unter anderem Righthealth, eine der größten Social-Web-Präsenzen zu den Themen Gesundheit und Medizin, sowie Tweetbeat, ein Suchdienst zum Mitverfolgen von Social-Media-Nachrichten. Social Networking und mobiler Handel werde im täglichen Leben des Verbrauchers immer wichtiger, sagte Walmart-Vizepräsident Eduardo Castro-Wright. Diesen Einfluss auf die Ansichten über das Einkaufen und Verkaufen, sowohl online als auch in Geschäften, wollen sich die Endverbraucher stärker zunutze machen.

(dapd; rockefeller-news/pu)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Uriel Pereira

This article has no comments yet. Comment this article »

Social Media: von Facebook zu Twitter

17. April 2011

Faceboook Gründer Marc Zuckerberg (Foto: rockefeller-news)

Facebook-Gründer Marc Zuckerberg. (Foto: rockefeller-news)

Social Media dürfte mittlerweile jedem ein Begriff sein, doch welchen Einfluss diese Medien auf unser Leben haben, wird einem erst bewusst, wenn man sich mit ein paar Zahlen bezüglich diesem Thema vertraut macht.

So gab Facebook bekannt, das eine halbe Milliarde aktive Nutzer auf der Platform regristriert sind. Davon schauen ziemlich genau die Hälfte der Nutzer, weltweit also etwa 250 Millionen,  jeden Tag auf Facebook vorbei. Was für einige ein Phänomen darstellt, ist für jüngere Generationen nicht mehr vom Alltag wegzudenken.

Dies birgt unvorstellbares Potential wie auch ungeheuerliche Risiken. Experten reden jetzt schon von einer Vermischung von Realität und Cyberspace. Wo man früher nach der Nummer gefragt wurde  heisst es heute nur noch “Bist du auf Facebook? Dann add mich doch” und wer nicht dabei ist wird schief angeschaut; “Was bist den du für einer? Jeder ist heute doch auf Facebook?!”  ist keine ungewöhnliche Antwort.

Ein weiterer Aspekt ist die neue Generation der Handys, die sognanten“Smart Phones“. Man geht davon aus, dass  die Smart Phones, in absehbarer Zeit, sämtliche Fernbedienungen ersetzen und das Internet endgültig zum festen Bestandteil unseres Alltags machen wird.

Plötzlich wird es möglich, von fast jedem Ort auf das Internet zuzugreifen und somit auch auf Social Networks wie Twitter oder Facebook.

Zu “Twittern” was man gerade erlebt ist so längst nichts ungewöhnliches mehr. Die Plattform gibt an, dass täglich 155 Millionen “Tweets” (Statusmeldungen) abgesetzt werden.

Eine weitere Facette sind die Unternehmen. Zuerst stellt sich die Frage was Unternehmen genau sind und welchen Zweck sie innerhalb unserer Gesellschaft erfüllen.
Unternehmen sind zielgerichtete Organisationsformen. Ihr Hauptzweck besteht darin Bedürfnisse zu sichten, zu wecken und zu befriedigen.

Facebook manager of hardware design Amir Michael, hält eine Komponente eines Servers.(Foto:Marcio Jose Sanchez/dapd)

Facebook manager of hardware design Amir Michael, mit einer Serverkomponente.(Foto: Marcio Jose Sanchez/dapd)


Wen man dies mit der Digitalisierung unser Gesellschaft verbindet, so erhält man eine noch nie dagewesene Situation. Die Unternehmen wissen besser denn je wie unser Konsumverhalten ist, wie unsere Bedürfnisse aussehen, über welche Kanäle wir kommunizieren, was uns bewegt, und wie etwas bei uns ankommt. Dies sind alles Fragen  über das unser Surf- und Social Network – Verhalten Auskunft gibt. Man redet hier vom sogenannten “Gläsernen Konsumenten”, dessen Konsumverhalten offengelegt ist.

Wie die Unternehmen dieses Wissen nutzen werden, wird entscheidend sein ob zukünftige Generationen vom Fluch oder vom Segen des Social Media-Zeitalters sprechen werden.

(rockefeller-news/fh)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 7.5/10 (4 votes cast)

Written by Francisco Hafner

This article has 1 comment Comment this article »

Charlie Sheen plant große Tournee

15. März 2011

Charlie Sheen

Nach einigen Eskapaden will Charlie Sheen nun auf große Tournee gehen. (Foto: dapd)

Los Angeles. Charlie Sheen will es nach den vergangenen Turbulenzen wieder wissen: Der frisch aus der US-Serie “Two and a Half Men” gefeuerte Schauspieler möchte sich nun offenbar ganz auf die Live-Bühne konzentrieren und plant eine große Tournee.

Seine Auftritte im April mit der Show “My Violent Torpedo of Truth” (“Mein brutaler Torpedo der Wahrheit”) seien  für die Städte Detroit und Chicago am Samstag bereits nach kurzer Zeit ausverkauft, heißt es. Nun soll die Tour auf 20 bis 30 Städte ausgedehnt werden. Dies teilte der Internetdienst “E!Online” aktuell mit. Möglicherweise werde der 45-Jährige auch in Europa und Australien auftreten, hieß es weiter.

Termine würden noch im Laufe dieser Woche bekannt gegeben, verlautet es aus einer Quelle, die bisher nicht offiziell benannt werden möchte. heißt es. Die Zuschauer würden von der Show sicher nicht enttäuscht. Sheen werde das Publikum mit einbeziehen.

Anfang vergangener Woche war der Schauspieler als Hauptdarsteller der Sitcom “Two and a Half Men” gefeuert worden. Er hatte einige Wochen mit Alkoholexzessen und bizarren Interview-Äußerungen für Aufsehen gesorgt.

Sheen reichte daraufhin Millionenklage wegen Vertragsbruchs gegen den Produzenten Chuck Lorre und die Produktionsfirma Warner Bros. Television ein.

+++++++++

Verweise:

(dapd/rockefeller-news/up)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Written by Rockefeller David

This article has no comments yet. Comment this article »

Kate Middleton: Abspecken als Teil des Hochzeitsplans?

12. März 2011

Prinz William und Kate Middleton

Sogar auf Twitter wird über Kate Middletons Figur diskutiert. (Foto: Niall Carson/Pool/dapd)

London. Aktuelle Fotos der künftigen Ehefrau von Prinz William, Kate Middlton, haben Sorgen ausgelöst. Die 29-Jährige könne vor ihrer Hochzeit zu viel Gewicht verlieren, heißt es. Sogar bei Twitter ist eine Diskussion über das Thema entbrannt.

Britische Medien veröffentlichten in den vergangenen Tagen auf ihren Titelseiten Fotos von Middleton, auf denen diese noch etwas schlanker wirkt als bisher. Bei einem Besuch der 29-Jährigen in Belfast in dieser Woche bemerkten viele Schaulustige, dass Middleton regelrecht hager aussah, wie Reporter berichteten. Eine Frau forderte die Braut von Prinz William auf, “nicht noch mehr abzunehmen”. Middleton reagierte darauf mit den Worten, dies sei alles Teil des Hochzeitspläne.

Sprecher des Palastes entzogen sich jedoch Antworten auf Fragen, ob Middleton versuche, vor der Hochzeit am 29. April noch ein paar Kilogramm abzuspecken. Auch über ihr derzeitiges Gewicht, ihre Größe und ihre Äußerung in Nordirland wollten sie keine Angaben machen. “Es war eine spontane Bemerkung”, sagte ein Sprecher von Prinz Charles. “Es ist eine höchst private Angelegenheit.” Die Presseabteilung von Williams’ Vater bemüht sich seit Bekanntgabe der Verlobung im November, Middletons Privatsphäre zu schützen.

Experten für Essstörungen wie Bulimie, an der Williams Mutter Diana litt, erklärten, normalerweise sei es in Ordnung, wenn Frauen vor ihrer Hochzeit Diät hielten. Sie sollten allerdings nicht versuchen, extrem viel abzunehmen, da sonst noch vor Ende der Flitterwochen der ungesunde Jojo-Effekt drohe.

Die Ernährungsexpertin Amanda Hamilton sagte, Middleton müsse vorsichtig sein. “Sie ist schon schlank genug, und ich würde mir Sorgen machen“. Jeder, der sich ein Foto von ihr ansieht, wird sich fragen: ‘Warum muss sie abnehmen?’ Sie sieht fantastisch aus. Sie ist am unteren Ende dessen, was noch als gesund gilt. Sie ist nicht in der Gefahrenzone, aber ich denke nicht, dass sie noch Gewicht zu verlieren hat.”

(dapd; rockefeller-news/up)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.5/10 (2 votes cast)

Written by UrsPid

This article has 1 comment Comment this article »

Charlie Sheen bekommt neuen Ärger mit Sorgerecht

04. März 2011

US-Schauspieler Charlie Sheeen

US-Schauspieler Charlie bekommt in Sachen Sorgerrecht erneuten Ärger. (Foto: Chris Pizzello/dapd)

Los Angeles. US-Schauspieler Charlie Sheen bekommt in Sachen Sorgerecht scheinbar nicht die Kurve. Angeblich sei seine Absprache über das Sorgerecht für seine Söhne an einer seltsamen Korrespondenz bei Twitter gescheitert.

Demnach habe Sheen seinen Fans in einer Twitter-Nachricht mitgeteilt, dass er mündlich eine Einigung mit B. erzielt habe und fügte am Ende noch ein siegreiches „Juhu” hinzu. Knapp 1,4 Millionen User haben Sheens Twitter-Account abonniert, sodass für reichlich Verbreitung dieser Äußerung gesorgt war.

Die Klatschseite “TMZ” teilt nun mit, dass die Vereinbarung mit Noch-Ehefrau Brooke Mueller damit Geschichte sei. Schließlich hätten beide Parteien mediales Stillschweigen über den Deal vereinbart. Sheen habe dies nun gebrochen.

Ursprünglich habe die Einigung vorgesehen, dass Sheen seine Zwillinge unter Aufsicht hätte sehen können, teilte das Klatschblatt weiter mit.

Die beiden knapp zweijährigen Söhne der ab Mai offiziell geschiedenen Eheleute waren am Dienstagabend von Polizisten aus Sheens Anwesen in Beverly Hills geholt worden. Kurz vorher hatte ein Richter Charlie Sheen vorübergehend das Sorgerecht entzogen.

Der einstige Star der Sitcom “Two and a Half Men” war in der jüngsten Vergangenheit durch Alkoholexzesse und äußerst verwirrte Äußerungen aufgefallen.

Charlie Sheen im Interview:

Verweise:

(dapd; rockefeller-news/up)

VN:F [1.9.17_1161]
Rating: 9.3/10 (3 votes cast)

Written by Rockefeller David

This article has 1 comment Comment this article »

Online Magazin Konzept & Realisation Oberhauser.com Geladen in 1,201 Sekunden. Abfragen ausgeführt 35. Peak-Speichernutzung 62663 KB.